Lichtplanung für private Bauherren – 

Ein Hausbau ist schon eine spannende Sache. Vor allem als privater Bauherr. Unser Haus steht nun mittlerweile seit knapp 30 Jahren und hat schon einiges erlebt. Von Wasserschäden über herunterfallende Dachziegel, einem Ausbau des Dachbodens bis zur Renovierung einzelner Räume.

Ich werde nie vergessen wie ich meinen Schwiegervater, der ein eigenes Bauunternehmen besaß anschaute als er uns die Baupläne vorlegte. Als er uns erzählte was wie gemacht wird traten in meinem Kopf einige Fragezeichen auf. Obwohl mir als gelernter Elektroinstallateur der Bau nicht fremd war. Aber ich wusste: Heinz hat alles unter Kontrolle.

Berater an seiner Seite

Ohne meinen Schwiegervater wäre ich damals sicher nicht so gelassen gewesen. Es ist gut einen Berater an der Seite zu haben, der es einfach auch Mal besser weiß als man selbst. Einen Fachmann, der mit seinem Wissen an der richtigen Stelle unterstützen oder eingreifen kann. Schließlich baut man im besten Fall nur einmal im Leben ein Haus. Und da soll dann doch schon von Anfang an alles perfekt sein.

Bei unserem Haus haben wir viel in Eigenleistung agiert. Immer unter den wachsamen Augen von Heinz. War alles für meine Frau Hilke und mich noch eher neu, war es für Heinz die pure Routine. Ihm dabei zuzusehen grandios und irgendwie auch entspannend.

Als Bauherr hat man alles und noch mehr im Kopf

So ein Haus ist nicht eben schnell gebaut. Es bedarf einer Menge (Vor-) Arbeit. Mit einem Architekten an seiner Seite wird einem viel abgenommen. Trotzdem muss der Bauherr letztendlich selbst die finalen Entscheidungen treffen. Das mag an einigen Stellen beängstigend sein. Die Verantwortung und auch viel Geld wird in die Hände anderer gelegt. Die des Architekten, der Handwerker und Planer.

Übermannt von einer Vielfalt zu treffenden Entscheidungen wird in der Eile der Elektriker zum Lichtberater und die mittige Deckenleuchte zum Lichtkonzept.

Als Lichtplaner von Anfang an dabei

Als Bauherr ist der Kopf so voll, dass die Gedanken am stillen Abend hörbar werden. Denn an was alles gedacht werden muss und welche Gewerke und Planer nun wirklich am Bau beteiligt sind ist oft im Vorwege gar nicht so klar. Da wird schnell etwas vergessen.

Häufig kommen Kunden mit Plänen zu uns und wollen eine Lichtplanung für ihren Neubau. Auf die Frage wie weit der Bau ist, bekommen wir Antworten, dass der Estrich gerade gegossen wurde oder sogar schon der Maler vor Ort war. Von den Decken im Haus baumeln Kabel, an denen ein Leuchtmittel hängt.

Natürlich ist auch dann eine Lichtplanung möglich, die Sie als Kunden begeistert. Dennoch ist es oft von großem Vorteil, wenn Sie uns schon früher hinzuziehen. So schaffen wir mehr Chancen für die perfekte Beleuchtung Ihrer Räume.


„Licht hat Einfluss auf andere Gewerke und daher ist es nur von Vorteil als Lichtplaner von Anfang an mitzureden.“


Auch ich war in Ihrer Situation

Ich wüsste nicht, ob wir unser Haus damals so gut ohne Heinz als Berater gebaut bekommen hätten. Wobei, eigentlich weiß ich es – hätten wir nämlich nicht. Ihn als Berater an meiner Seite zu wissen hat mir viel gegeben und einige schlaflose Nächte erspart.

Auch wir bei lucente möchten Ihnen gern beratend zur Seite stehen und bei dem Bau ihres Hauses helfen. Geben Sie ihre Zweifel ab. Wir sind Experten darin für jede räumliche Situation und Anforderung die perfekte Lösung zu präsentieren.

Wir bieten unseren Kunden ein ganzheitliches Lichtpaket bestehend aus Lichtplanung, Leuchten und Montage. Alle Beteiligten – Architekten und Gewerke – werden in unseren Planungsprozess mit einbezogen. Das Licht für Sie ist dann nur noch eine Einladung – ihre Räume zu genießen und sich in ihnen wohl zu fühlen.

 

Ich freue mich Ihnen als Lichtplaner beratend zur Seite zu stehen und manche Grübelei zu ersparen.

Mit LICHThellen Grüßen,

Ihr Jürgen Klensang

 

… und auch mein Vater hat ordentlich mit angepackt – dafür bin ich ihm sehr dankbar.