Wie sehr mich eine Außenbeleuchtung in Rosengarten als Lichtplaner inspiriert hat

Es ist dunkel geworden und die letzten Sonnenstrahlen verschwinden hinter den mächtigen, alten Bäumen. Punkt 23.00 – ein Schalter wird betätigt. Eine große Begeisterung macht sich unter den auf der Terrasse versammelten Gästen breit. Auch ich würde sagen, dass mich dieser Abend nachhaltig geprägt hat. Was war passiert?

 

 

Das Haus auf dessen Terrasse wir uns versammelt hatten, war eines unserer ersten großen Projekte in Rosengarten vor 23 Jahren. Es war eine gute Zusammenarbeit und dem Bauherrn gefiel die neue Beleuchtung so sehr, dass er mich als Lichtplaner zur Einweihungsfeier einlud.

Wir wurden mit der Beleuchtung des Innenbereichs beauftragt, das Highlight war aber der traumhafte Außenbereich. Wie ein großer Park lag er hinter dem Gebäude. Es gab neben hohen Bäumen und großen Flächen viele Besonderheiten zu entdecken. Kleine Bachläufe, die es auf Brücken zu überqueren galt, Teichanlagen mit Sitzgelegenheiten und sogar ein kleiner Wasserfall befand sich auf dem riesigen Gelände.


„Wie ein ruhiges Gemälde lag der Außenbereich vor uns.“


Eine gelungene Lichtplanung
Zur Beleuchtung des Außenbereichs wurde extra ein Außenlichtplaner eingesetzt, der sich auf Gärten dieser Art spezialisiert hatte. Als ich am Abend das Grundstück betrat konnte ich mich noch einmal vergewissern, dass das Projekt gelungen war. Das Haus wirkte einladend und hell.

Kurz danach wurde der Abend feierlich eingeläutet. Ich wunderte mich nur das Garten so dunkel blieb. Ich hatte das Ergebnis noch nicht sehen können und umso mehr überraschte mich wie unausgeleuchtet alles schien.

 

Der magische Moment
Um kurz vor 23.00 rief der Gastgeber dann zum Treffen auf der Terrasse auf. Nach dem sich alle versammeltet hatten und Ruhe eingekehrt war, wurden liebe Worte über die Arbeit von mir und meinem Kollegen gesprochen und darauf hingewiesen, dass wir auch Teil dieses Abend sind.

Punkt 23.00 erfuhren wir den Grund für unser Zusammenkommen. Ein Schalter wurde betätigt und der Garten begann zu Strahlen. Es war ein magischer Augenblick. Wie ein ruhiges Gemälde lag der Außenbereich vor uns. Jede Besonderheit wurde angemessen ins Szene gesetzt. Ich merkte die Sprachlosigkeit der Gäste um mich, von der auch ich ergriffen war.

 

 

Wichtige Erkenntnisse für die Gartenbeleuchtung
Dieser Abend prägte mich als Lichtplaner sehr, weil er mir eine wichtige Erkenntnis beibrachte: Die Leuchte muss sich der Schönheit des Gartens unterordnen. Sie muss diese wertschätzend und liebevoll hervorheben, während sie selbst im Hintergrund bleibt. Die Leuchten waren perfekt an den Garten angepasst, blendfrei und ein Teil des Ganzen geworden.

Diese Einweihungsfeier hat mich als Lichtplaner und damit auch unsere Außenbeleuchtung verändert. Heute sehe ich Gärten und deren Beleuchtung ganz anders als damals und bin überzeugt das auch dieser Bereich zu einer unserer Stärken zählt.

 

Die Gartenbeleuchtung von lucente Lichtplanung
Wenn sie ihren Garten ebenfalls zu einem ganz besonderen Ort machen wollen, dann rufen Sie uns gerne an. Wir vereinbaren einen Termin, in dem wir uns gemeinsam Ihren Außenbereich anschauen und ein erstes Konzept erstellen.

Im nächsten Blogpost wird es wieder um Gartenbeleuchtung gehen. Genauer um Spießstrahler – ein Allrounder in unseren Lichtkonzepten. Zusammen mit dem lucente Team freuen uns mit Ihnen den kommenden Sommer zu begrüßen.

 

Mit LICHThellen Grüßen,
Jürgen Klensang

 

 

Stimmungsvolle Beleuchtung für Ihren schönen Garten: